Öffnungszeiten 2019

vom 23.06. bis 25.08.
vom 31.08. bis 19.10.
vom 23.06. bis 25.08.

täglich von 10 bis 17 Uhr

vom 31.08. bis 19.10.

immer samstags von 10 bis 17 Uhr

Soziale Orientierung

Sicherheit und Wohlbefinden

Pädagogisches Klettern

Ökologisch nachhaltiger Seilgarten

Individuelle Kletterrouten

„Wir vermögen mehr, als wir glauben. Wenn wir das erleben, werden wir uns nicht mehr mit weniger zufrieden geben.“

- Kurt Martin Hahn -

Wichtig: Kinder und Jugendliche benötigen für die Nutzung des Seilgartens die Zustimmung ihrer Eltern. Hierfür downloaden und unterschreiben Sie bitte die Nutzungsbedingungen.

Bedingungen für die Nutzung des Seilgartens

Nutzungsdauer und -gebühren

Damit alle Kletternden alle Elemente in Ruhe ausprobieren, gegebenenfalls auftretende Ängste überwinden und das Erlebnis in positiver Erinnerung behalten können, beträgt die empfohlene Kletterzeit 2 Stunden. Das Anlegen der Ausrüstung und das Sicherheitstraining nehmen je nach Auslastung ca. 30 Minuten in Anspruch.

2 Stunden Klettern kostet für
Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Studierende und
KUS-Pass-Inhaber/-innen 19 €
und für alle anderen 23 €.

Jede weitere Stunde kostet für alle 9 €.

Soziale Orientierung

Im Alltag glauben viele, dass alles immer schneller gehen muss. Im naturnahen Seilgarten im Greifswalder Volksstadion ist das nicht so. Wir wissen, Menschen lernen unterschiedlich schnell. Für uns steht das individuelle Erleben im Vordergrund. Erlebnispädagogisches Klettern verbessert Achtsamkeit und Geschicklichkeit fördert Selbstvertrauen und Gemeinschaftsgefühl.

Sicherheit und Wohlbefinden

Der naturnahe Hochseilgarten im Greifswalder Volksstadion ist klassisch erlebnispädagogisch konzipiert. Das Klettern, Steigen und Balancieren von Baum zu Baum ist bei uns für die ganze Familie – vom Kleinkind bis zum Senior – möglich. Das umlaufende Sicherungssystem SafetyLine erfordert eine Greifhöhe von 1,50 Metern. Kinder, die zu klein sind, um sich selber zu sichern, müssen von Größeren begleitet werden, die die Sicherung für sie übernehmen.

Pädagogisches Klettern

Klettern ist eine natürliche Bewegungsform. Wir alle nutzen Klettertechnik im Alltag z.B. beim Steigen auf Stühle, aus Badewannen und auf manch steiler Treppe. Erlebnispädagogisches Klettern in der Natur fördert das eigene Körpergefühl, verbessert die Geschicklichkeit, beugt Bewegungsmangel vor und macht Spaß.

Ökologisch nachhaltiger Seilgarten

Die Gesundheit der Bäume hat im naturnahen Seilgarten im Greifswalder Volksstadion eine besondere Bedeutung. In Fachkreisen ist bekannt, dass die bisher üblichen Klemm-Befestigungen der Plattformen in Kletterwäldern negative Auswirkungen auf die äußeren Gewebeschichten des Stamms haben können. Die schönen Buchen reagieren besonders empfindlich, da sie keine schützende Borke haben. Für den Schutz der Bäume entwickeln wir Kletterelemente, die den Anpressdruck auf Rinde und Kambium minimieren. Unsere Konstruktionen können flexibel an das Dickenwachstum der Bäume angepasst werden. Ein Besuch lohnt sich auch für Technikinteressierte.

Individuelle Kletterrouten

Im erlebnispädagogischen Seilgarten im Greifswalder Volksstadion können alle alles ausprobieren. Um allen Kletterfreunden das zu bieten, was sie wollen, verzichten wir auf die Vorgabe von Kletterrouten. In einem zusammenhängenden Verkehrsnetz aus Kletterelementen können Richtung und Geschwindigkeit selber bestimmt werden: das heißt eigene Routen wählen (wie man will), Pausen machen und auf den großen Plattformen die Aussicht genießen (so lang man will), und Lieblingselemente wiederholen (so oft man will). Das Klettern im ersten nicht-kommerziellen Seilgarten in Mecklenburg-Vorpommern macht einfach Spaß.

Menü